Aktuelles

Präventionsgesetz verabschiedet

Geschrieben von Pro Salus.

Am 18.06.2015 hat der Deutsche Bundestag das neue Präventionsgesetz verabschiedet (Wortlaut der Gesetzes). Damit werden die gesetzlichen Kassen verpflichtet ihre Ausgaben für Prävention wird von aktuell etwas mehr als drei Euro auf sieben Euro je Versicherten und Jahr anzuheben. Der größte Teil soll in sogenannte Settings fließen: Jeweils zwei Euro sind verpflichtend für die Gesundheitsförderung in Betrieben und in nichtbetrieblichen Lebenswelten (zum Beispiel Kindertagesstätte und Schule) vorgesehen.

In den Unternehmen sollen verstärkt gesundheitsförderliche Strukturen unterstützt werden, ein gesundes Kantinenessen, gesundheitsgerechter Führungsstil und Angebote zur Stressbewältigung. Zur Unterstützung und Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen sollen die Krankenkassen unter Beteiligung der IHK und der Handwerkskammern regionale Koordinierungsstellen einrichten.

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Publikationen/Praevention/Flyer/Flyer_Das_Praeventionsgesetz_Die_Verbesserungen_im_Ueberblick.pdf