Führen kann man lernen

Geschrieben von Pro Salus.

Führen heißt, das Verhalten von Mitarbeiter/innen so zu beeinflussen, dass die gemeinsam erarbeiteten Ziele erreicht werden können. Dazu ist es nötig jede/n Mitarbeiter/in dort abzuholen, wo sie/er mit ihrer/seiner Kompetenz und Erfahrung gerade steht. Dann fühlen diese sich persönlich ernst genommen und nehmen wahr, dass ihnen Raum gegeben wird, in dem sie ihre Potentiale entwickeln können. Das wiederum motiviert sie, sich voll für das Unternehmen einzusetzen. Führungskräfte, die so denken, reden und handeln, können über viele positive Erfahrungen berichten.

Aber wie wird jemand eine Führungskraft? Häufig ist es so, dass die beste Fachkraft in der Hierarchie aufsteigt. Dann kann es sein, dass das Unternehmen seinen besten Verkäufer verliert und eine mittelmäßige Führungskraft gewinnt. Oder die leidenschaftliche Controllerin sich auch für andere Gebiete begeistern muss, um die Mitarbeiter/innen anzuspornen und zu innovativem Denken zu befähigen. Ganz wenigen ist das Führen in die berühmte Wiege gelegt worden. Aber Führen kann man lernen!

Ein guter Anfang ist es, sich kritisch mit sich und seinen Stärken und Defiziten auseinanderzusetzen und Instrumente erlernen, die helfen, besser zu werden und die Erwartungen zu erfüllen.

Ein erfolgreiches Instrument, wenn es richtig eingesetzt wird, sind die Mitarbeiter/innengespräche.  Sie geben beiden Seiten die Möglichkeit, Feedback zu geben, Ziele zu klären, Missverständnisse auszuräumen.

Noch weniger Gespräche gibt es zwischen Führungskraft und Vorgesetztem/r. Wenn man miteinander redet, dann über Kosten, Strategien, Kunden oder Abgrenzung zu anderen Bereichen. Von einer Führungskraft auf der untersten Ebene wird verlangt, dass er/sie seinen/ihren „Laden im Griff hat“ und je höher eine Führungskraft angesiedelt ist, umso mehr werden die Führungsdefizite als Tabu behandelt.

In unseren Workshops und Seminaren zeigen wir Ihnen eine Reihe praktikabler Führungsinstrumente, geben Ihnen Tipps und Tricks im Umgang mit schwierigen Mitarbeiter/innen und/oder Situationen und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Position in der mittleren Führungsebene verbessern können.