Allgemeine Geschäftsbedingungen

    Allgemeine Geschäftsbedingungen bei Anmeldungen von Seminaren

    § 1 Vertragsabschluss und Widerrufs-/Rückgaberecht

    Nach Eingang Ihrer vollständigen Anmeldedaten und einer Seminaranmeldung über unsere Website erfolgt unsererseits eine Seminaranmeldebestätigung.
    Mit Zugang unserer Seminaranmeldebestätigung, bestätigen wir Ihnen, dass der Seminarplatz 14 Tage in dem von Ihnen gewünschten Seminar für Sie reserviert ist.
    Nach Verstreichen eines 14-tägigen Widerrufsrecht seitens des/der Teilnehmer/in und der Überweisung des Seminarbetrags, gilt der/die Seminarteilnehmer/in als angemeldet und der Seminarplatz als reserviert.

    Für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB besteht bei Dienstleistungen, die im Fernabsatz vereinbart werden, ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB. Die Frist beginnt mit Zugang unserer Seminaranmeldebestätigung gegenüber dem/der Seminarteilnehmer/in per E-Mail. Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat. Mit Überweisung des Seminarbetrages erteilt der/die Seminarteilnehmer/in seine ausdrückliche Zustimmung zur Ausführung der Dienstleistung durch den Veranstalter.

    Erst mit Eingang der Überweisung des Seminarbetrages ist der Seminar-Platz gebucht.

    § 2 Rücktritt

    Seitens Pro Salus:

    Änderungen bezüglich Seminartermin- und -ort behalten wir uns vor. Hierdurch können aber keinerlei Regressansprüche an den Seminarveranstalter gestellt werden. Wir behalten uns vor, verbindlich zugesagte Seminare bei Teilnehmerzahlen unter 5 Personen zu stornieren.

    Muss ein Seminar aus diesem oder anderen Gründen, die wir zu verschulden haben ausfallen, werden bereits geleistete Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch entsteht nicht.

    Seitens des Seminarteilnehmer:

    Ein Rücktritt vom Seminar ist nur schriftlich möglich.

    Gerne akzeptieren wir Ersatzteilnehmer, wenn sie die Teilnahmevoraussetzungen gemäß § 3 Absatz 1 erfüllen.

    Der Rücktritt vom Seminar kann kostenfrei bis 30 Tage vor Seminarbeginn erfolgen. Bei Absage bis 20 Tage vor Seminarbeginn stellen wir 25 Prozent der Seminargebühr in Rechnung und bei Absage bis 14 Tage vor Seminarbeginn stellen wir 50 Prozent der Seminargebühr in Rechnung. Bei später erfolgender Absage oder Nichterscheinen hat der Seminarveranstalter den Anspruch auf die Seminargebühr in voller Höhe.

    Bei Nichterscheinen zum Seminar oder vorzeitigem Verlassen ist der volle Seminarpreis zu bezahlen. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung der Seminargebühren.

    § 3 Gewährleistung und Haftung

    Mit der Überweisung der Seminargebühr, erklärt der Seminarteilnehmer, dass er sich in keinerlei psychotherapeutischen Therapie und Behandlung befindet. Weiter erklärt der Seminarteilnehmer mit der Überweisung der Seminargebühr, dass er sich geistig und körperlich gesund fühlt und selbstverantwortlich am Seminar teilnehmen kann. Die Haftung wird für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ausgeschlossen, sofern dies keine vertragswesentlichen Pflichten oder Garantien betrifft, es nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geht und Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleiben. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen.

    § 4 Copyright

    Sollte ein Bild, ein Text, ein Sound oder Sonstiges dennoch dem Copyright unterliegen, der Eigentümer mir aus welchen Gründen auch immer, nicht bekannt ist - und berechtigte Ansprüche bestehen - werde ich diese Objekte sofort entfernen.

    Im Falle von Namensrechten und/oder eventuellen Copyrightverletzungen etc. bitten wir Sie, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, uns bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Hiermit bitte ich den Eigentümer mich per E-Mail zu verständigen.

    Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

    Copyrightverstoß ist nicht nur ein Verstoß gegen bestehendes nationales und internationales Recht und somit strafbar, sondern ebenfalls ein Verstoß gegen die ethischen Gesetzmäßigkeiten. Diese Gesetzmäßigkeiten sind die Grundlage um ein friedvolles Miteinander der Menschheit zu bilden. Aus diesen Grund bitte ich die Interessenten den Inhalt dieses Seminar und das jeweilige Skript zur Ausarbeitung, ebenfalls nicht einfach zu kopieren oder Teile davon herauszukopieren, dass somit aus der Gesamtheit herausgerissen wird, sondern die Gesamtheit zu belassen. Bei Interesse kontaktieren sie mich, um nach ethischen Grundsätzen zu verfahren.

    Wir behalten uns vor, die Seminare auf Ton und Bild aufzunehmen. Mit der Unterzeichnung des Seminarvertrags inklusiv der schriftlichen Bestätigung der jeweils gültigen AGB´s stimmt der Seminarteilnehmer dieser Vorgehensweise zu. Ein privater Mitschnitt jeglicher Form ist aufgrund des Urheberrechts nicht gestattet.

    § 5 Preise, Leistungen, Zahlungsbedingungen

    Im Seminarpreis eingeschlossen sind alle Leistungen wie im Angebot bzw. in der Seminar-Bestätigung beschrieben.

    Die Seminargebühr wird nach Erhalt der Seminarbestätigung fällig.

    Bei verspäteter Zahlung werden Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz erhoben. Für Zahlungserinnerungen wird außerdem eine Mahn- und Bearbeitungsgebühr von EURO 5,- pro Erinnerungsschreiben erhoben.

    § 6 Zusätzliche Kosten

    Grundsätzlich verstehen sich die Preise als reine Seminargebühr ohne Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Die etwaigen anfallenden Hotelkosten für Übernachtung und Vollpension rechnet der Teilnehmer immer direkt mit dem Hotel selbst ab.

    § 7 Datenschutz

    Die Pro Salus – Consulting für gesunde Unternehmen ist berechtigt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung erforderlichen personenbezogenen Daten des Kunden zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden unter strikter Beachtung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes/BDSG und des Informations- und Kommunikationsdienstgesetzes/IuKDG gespeichert und bei der Abwicklung gegebenenfalls an Dritte zur Abwicklung eingeschaltete Unternehmen weitergegeben. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt.

    Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

    Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    § 8 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

    Es gilt Deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG), auch wenn im Ausland Seminare und Ausbildungen durchgeführt werden. Wenn der Besteller seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, liegt der Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit den Seminaren bei der Pro Salus – Consulting für gesunde Unternehmen. Der Gerichtsstand hierfür ist Berlin.

    § 9 Sonstiges

    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

    Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieses Onlineportals fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote.

    Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

    Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen. Hinsichtlich der Inhalte in den bereitgestellten Mitglieder- und Partneraccounts nehmen wir als Diensteanbieter die Haftungsprivilegien nach § 5 Nr. 3 TDG bzw. nach § 11 TDG in Anspruch.

    Die Unwirksamkeit einzelner Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine neue Bestimmung, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt. Erfüllungsort und Gerichtsstand für Verträge, die unter Einschluss dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen geschlossen wurden, ist Berlin.

    Über uns

    Dr Sabine Kersting

    Die Inhaberin, Dr. Sabine Kersting, kann auf eine mehr als zehnjährige Erfahrung sowohl bei der Entwicklung als auch bei der praktischen Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements verweisen und für Sie auf ein umfassendes Netzwerk von ausgewiesenen Spezialisten zurückgreifen. Frau Kersting ist für die Handlungsfelder Führung und Gesundheit zertifizierte Beraterin der Initiative unternehmensWert:Mensch Logo: unternehmensWert:Mensch - Führt zur Startseite von unternehmsWert:Mensch

    Weiterlesen...

    Unsere Angebote

    Unsere Angebote

    Unsere Themen

    Schwerpunkt unserer Arbeit ist neben dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement, die gesunde Organisation und das Thema Führung und Gesundheit.

    Unsere Seminare und Workshops

    Unser aktuelles Seminarangebot finden Sie hier.

    Eigene Veröffentlichungen

    Nitsche, S.; Reszies, S. (2014): Können Wollen Dürfen – Gesundheitskompetenz im Unternehmen. In: HTW Berlin, Knaut, Matthias (Hrsg.), Gesundheit. Vielfältige Lösungen aus Technik und Wirtschaft. Beiträge und Positionen 2014, Schriften der Hochschule für Technik und
    Wirtschaft Berlin, S. 174-179, BWV Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin, 2014 (ISBN 978-3-8305-3368-9)

    Nitsche, S.; Kersting, S. (2015): Unterstützungsbedarf kleiner und mittlerer Berliner Unternehmen im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement. Anwendungswissenschaftliche Fallstudie im Auftrag der KKH

    Kersting, S. (2019): Digitale Transformation - welche Sicht haben Unternehmen in Deutschland? Studie im Auftrag des InnoGema - Institut für innovatives Gesundheitsmanagement e.V. pdf zum Download

    Alle Veröffentlichungen ansehen...

    Aktuelles

    • Studie der DAK zum Homeoffice - Höhere Zufriedenheit und Produktivität

      76,9 Prozent der Beschäftigten, die erst seit der Coronakrise regelmäßig in der eigenen Wohnung arbeiten, möchten...

      Weiterlesen …

    • Studie der pronova BKK - 9 von 10 Arbeitnehmern fühlen sich im Job gestresst

      Die Studie "Betriebliches Gesundheitsmanagement 2016" zu der im Auftrag der pronova BKK 1.660 Bundesbürger befragt...

      Weiterlesen …

    • Regionale BGF-Koordinierungsstellen haben ihre Arbeit aufgenommen

      Im Mai 2017 haben die von den gesetzlichen Krankenkassen eingerichteten regionalen Koordinierungsstellen für...

      Weiterlesen …

    Interessante Beiträge und Links

    ©2006-2024 ° Pro Salus - Consulting für gesunde Unternehmen ° +49 (0)30 68 00 63 28 ° Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.